Tag der Laienmusik - So. 17. Juli 2016 um 15h50 im Gasteig

2016 07 17 Tag der Laienmusik

Am Sonntag, den 17. Juli 2016 um 15h50 nimmt der Chor am Tag der Laienmusik im Gasteig (Karte) teil.

Plakat

PROGRAMME "À la Française" – von Rosen, bösen Geistern und   Barmherzigkeit

Gouvy - Hymne à la paix

Duruflé - Ubi caritas

Lauridsen - En une seule fleur

Lauridsen - Dirait-on

Fauré - Les Djinns

"Pour la Paix" Konzert - So. 21. Februar 2016 um 19 Uhr in der Heilig-Geist-Kirche

Auf den Tag genau 100 Jahre nach dem Ausbruch der Schlacht um Verdun: zweites deutsch-französisches Friedenskonzert für Chor und Orchester

Am Sonntag, 21. Februar 2016, dem Tag der 100. Wiederkehr des Ausbruchs der Schlacht um Verdun, gedenkt der Deutsch-Französische Chor München um 19h00 in der Kirche Heilig-Geist München-Stadtmitte mit der zweiten Veranstaltung seiner Konzertreihe „14-18 / Deutsch-Französische Friedenskonzerte“ an die Opfer der kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen Frankreich und Deutschland im Ersten Weltkrieg.

Eintrittskarten zu 16€ (Ermäßigung: 12€)

Plakat
Programmheft

Weiterlesen ...

Amitiés franco-allemandes - Sa. 17. Oktober 2015 in der St.-Anna-Klosterkirche

Der lothringische Komponist Théodore Gouvy (1819–1898), geboren bei Saarbrücken und zu Hause in Hombourg-Haut (zwischen 1871 und 1918 unter deutscher Verwaltung), unterhielt freundschaftliche Kontakte zu französischen und deutschen Musikern. Grund genug, daraus ein Programm mit Werken der befreundeten Komponisten zusammenzustellen.

Das Konzert findet um 20 Uhr in der St.-Anna-Klosterkirche statt. (Karte)

Preise: 10/8€

Plakat
Programmheft

 

Weiterlesen ...

Die Schöpfung von Haydn - So. 12. Juli 2015 in der Klosterkirche Fürstenfeld

Die SchöpfungUm 16h (Karte)

25€ / 20€ / 15€ (Erm.)

Schon am Ende seines langen Musikerlebens schuf Joseph Haydn 1798 mit der "Schöpfung" und 1801 mit den "Jahreszeiten" zwei Gipfelwerke der oratorischen Literatur und befeuerte damit die aufkommende Kultur der Laienchöre und Sängerbünde. Dogmatischer Religiosität stellt Haydn gerade in der "Schöpfung" eine freie und sinnliche Frömmigkeit entgegen ; eine zutiefst freudig-optimistische Weltsicht und mitreißender Schwung prägen das Werk. Neben kunstvollen Arien - mal liedhaft schlicht, mal kraftvoll-virtuos - und einem reich schattierten Orchester begeistern in der "Schöpfung" die hymnischen Chorsätze, die Gottes Erschaffen der Welt immer wieder kommentieren und preisen